zurück zu den Veranstaltungen


just music & free forms

FREE FORMS of MUSIC / DANCING / PAINTING / POETRY


den pool der JUST MUSIC gibt es seit 8 jahren, gestartet wurde das vernetzungsprojekt für zentraleuropa 2009 von LIMMITATIONES in ungarn/ universität szombathely. mittlerweile sind 120 musikerInnen, tänzerinnen, organsiationen teil dieses pools, auch ein orchester (RIDMO). im nächsten schritt wollen wir uns mit weiteren künstlerinnen und organisationen dezentral vernetzen. im moment fanden wir partnerInnen, die eine ähnliche philosophie verfolgen, in: italien (u.a. marcello magliocchi), frankreich (u.a. yoram rosilio und "Le f0ndEuR dE s0N", die wiederum mit holland und deutschland vernetzt sind), schweden (das "brötz" in göteborg), berlin (tänzerin dana schachtner und gitarrist erich schachtner), budapest (marton palatinszky - bcl, balsz wizner - trompete).


die prinzipiellen rahmenbedingungen für JUST MUSIC / 4STATES SESSIONS,
für FESTIVALS wie CHILLI JAZZ / SCHNITTPUNKTE / ON DIALOGUE

sind immer die selben.

wenn man/frau dabei sein möchte als mitglied des JUST MUSIC POOLS, dann beinhaltet das immer fahrtkosten, übernachtungen, halbpension für 2-3 tage. sozusagen eine art selbstbuchung der künstlerinnen, die auch beinhaltet: canceln ist möglich bis einen tag davor; selbst entscheiden ob länger oder kürzer oder überhaupt spielen, bzw. ob freitag und/oder sonntag !!!

dazu können wir über das jahr (einzelkonzerte und festivals) cirka 30 musikerInnen aus dem POOL laden und ihnen auch gagen zahle. das sind unsere finanziellen möglichkeiten.

wichtig: unser budget geht zu 73% cirka direkt an die künstlerinnen, nur 27% braucht die organisation, davon lohnkosten etwa 7 prozent. meine 2000 stunden pro jahr zahlt seit 9/16 die pensionskasse ! vorher waren es 380.- monatlich.

hier einige infos an alle, weil wir derzeit das gefühl haben, dass nach jahren der entwicklung von JUST MUSIC/4STSSSSS viele musikerinnen nicht den überblick und den einblick haben, was da eigentlich geschieht.

JUST MUSIC wurde vor 9 jahren begründet als VERNETZUNG für die musikerInnen (tänzerinnen, literatinnen, malerinnen) der freien formen/radical improvisation. es war konzipiert dafür, dass die künstlerinnen

  • mobliler sein können (fahrtkosten),
  • mehr konzerte spielen können (es gibt sehr reduzierte möglichkeiten innerhalb der avantgarde);
  • daher organisierten wir orte wie: maribor, kumrovec, dunajska streda, sarvar, budapest, berlin, wien, heiligenkreuz ...).
  • und wir laden seit 8 jahren mehr musikerInnen zusätzlich zu den festivals ein (finanzierung der expenses), um dadurch den effekt eines "symposions", eines treffpunktes für künstlerinnen der freien form zu erreichen.
    und daraus entstanden
  • viele neue kontakte mit musikerinnnen
  • neuen venues
  • es entstanden neue bands und
  • musikalische ideen
  • eigenständige aktivitäten in polen, slovenien und mehr;
  • viele hochqualitative aufnahmen für die künstlerinnen und
  • auch viele neue cds.
    und wir bieten an:
  • fahrtkosten-ersatz und übernachtungen und essen/trinken
  • viel werbung bei zeitschriften, radio und fernsehn (etwa pressekonferenz bei on dialogue);
  • einen philosophischen background,
  • fotos von professionellen fotografinnen,
  • mitschnitte, teilweise vom auf hoher qualität von iztok zupan,
  • alle mitschnitte von iztok gemastert und das wurde oft genützt für cds!!
  • und mitschnitte immer via `zoom´;
  • außerdem jedes zweite festival gibt es videos mit bis 3 kameras + der gemasterten musik von iztok.
  • präsenz auf youtube und vimeo,
  • und auch auf soundcloud .
  • und natürlich: große mengen an gratis arbeitszeit!! von musikerinnen, tontechnikern, labelbesitzern, organisatorinnen, fotografinnen...;
  • weitere konzerte bei anderen veranstaltern, etwa in zukunft RIDMO KONZERTE im porgy&bess.

    für JUST MUSIC investieren wir pro jahr

  • viele tage um das geld aufzutreiben und das auch abzurechnen;
  • cirka 2000 gratis arbeitsstunden (berlin 2 personen, budapest 2 personen, wien 6 personen, heilgenkreuz 3 personen)
  • cirka 20.000.- euro um alle kosten abzudecken (fahrten, übernachtungen, essen und trinken, backline, tontechnik, mieten, gagen u.v.m.).

    dazu 2 beispiele: um arbeit und kosten fassbarer zu machen:

  • bei SCHNITTPUNKTE haben 5 (!!) teilnehmer kurzfristig abgesagt, weil sie andere möglichkeiten hatten;
  • die kosten der JUST MUSIC TEILNEHMER lag 2017 bei 2500.- euro bei 12 teilnehmerinnen. das beinhaltet anreisen aus berlin, wien, budapest, übernachtungen etc... oder:

    bei ON DIALOGUE arbeiten seit monaten 6 personen gratis, einige (musikerinnen!!) riskieren ihr persönliches geld dabei; tausende euro!! wir investieren im moment cirka 1000 unbazahlte stunden in dieses festival; eine offerte an die künstlerinnen

  • das ihre an einen tollen ort zu präsentieren,
  • ein gemeinsames fest für die freien künste zu feiern,
  • eine begegnung der "freien künste mit den komponierten", den bildenden und den gesprochenen künsten etc...
  • es gibt mind. 2 tolle fotografInnen und
  • es wird wieder alles mitgeschnitten und gemastert.
  • die GRUNDKOSTEN DAFÜR BETRAGEN 6000.- euro.
  • wir kümmern uns um eintrittsgelder, subventionen und versuchen geld über crowdfunding herein zu bekommen. und
  • wenn die kosten gedeckt wären, dann wird auch noch an die teilnehmerInnen geld ausgeschüttet.

    die teilnehmerinnen/musikerInnen können zusagen, aber auch
    wieder absagen und selbst bestimmen wieviel sie spielen.
    JUST MUSIC organsiert
    orte, geld, tontechniker, fotografen, klavierstimmer
    und investiert große mengen zeit
    engagement aus überzeugung für die freien formen,
    dazu eine große menge geld aus subventionen und eintritten.
    und es steht allen frei
    dabei zu sein, oder dann auch wieder nicht;
    sich künstlerisch intensiv oder
    reduzierter zu beteiligen
    oder sich ganz einfach andere "famlien" zu suchen,
    die sich auch außerhalb des mainstreams bewegen.
    es gibt viele gründe uns zu hinterfragen
    und uns und diesen prozeß
    zu kritisieren;
    aber das bitte konstruktiv, vielleicht auch liebevoll,
    zumindest wohlwollend.
    in diesem wundervollen austausch wird von vielen viel gegeben
    und über die musiker/tanz/malerei kommt vieles an alle retour.
    traumhaft!!!